Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Fotografie

Artikel

Herbstliches

Hinterlasse eine Antwort

Bevor der Winter ganz da ist, noch ein paar Herbstimpressionen aus 2013:

Artikel

Vor einer blauen Wand

Hinterlasse eine Antwort

Von rechts ins Bild.

Und da stand er nun.

Artikel

Erste Fotos

Hinterlasse eine Antwort

Fotos, die ich vor vier Jahren mit meiner ersten Spiegelreflexkamera aufnahm:

Artikel

Mikael – damals & heute

Hinterlasse eine Antwort

Mein Junge ist nun über 1 1/2 Jahre alt und er wächst und gedeiht prächtig. Zu Weihnachten habe ich Mikkis Opa einen old school Wandkalender per Hand gebastelt und die Bastelhalbestunde wurde für mich ein kleiner Rückblick 2014 – wie aus dem Baby im Januar ein Kleinkind im Dezember wurde.

Februar:

20140209 Mikki 0016

 

November:

20141116 GR011945

Artikel

Wunderwelt Garten

Hinterlasse eine Antwort

Wer sich an Bienchen und Schmetterlingen erfreuen kann, die ist hier genau richtig!

Artikel

Heimweg

Hinterlasse eine Antwort

Ein kleiner Teil meines Heimweges, den ich dann und wann zurücklege:

Artikel

9er Spirale

Hinterlasse eine Antwort

Artikel

Kwerfeldein-Leseraktion „Diptycha für alle“

Hinterlasse eine Antwort

(Gleich vorweg: Wer nicht weißt, was ein Diptychon ist, kann auf die schnelle in der Wikipedia nachsehen. In meinen Worten platt gesagt: Im Endeffekt sind es einfach nur zwei Fotos, die, wie auch immer, zu einem Foto zusammengesetzt wurden. Und nun weiter im Text!) Ich stehe ja auf Diptycha. Und dann hatte Kwerfeldein auch noch eine Leseraktion gestartet, die das Thema Diptychon beinhaltete. Neben meiner Neugier war das schon Grund genug, mich für die Aktion anzumelden. Der Clou an der Aktion war, dass man einen Partner zugelost bekam, mit dem man ein Diptychon erstellt und genau daraus ergab sich die einzig vorhandene Regel für die Leseraktion: Die einzige Regel: Verwendet zwei Fotos, von jedem Partner eines.
Mehr Informationen zur Leseraktion: Diptycha für alle! gibt es natürlich bei Kwerfeldein. Eines noch, bevor wir zu den Fotos kommen: Mir wurde übrigens Philip Dehm zugelost. Ich denke, ich habe es gut getroffen, da Philip eigentlich ganz andere Sachen fotografiert als ich, aber wir beide durchaus einen ähnlichen Geschmack haben. Philip eher der Mann für Portraits und ich mit meinem Wust an Landschaftsbildern, da sollte sich wohl was machen lassen! Da wir bis zu drei Fotos einreichen durften, haben wir uns auch schnell drauf geeinigt, dass wir diese Bandbreite auch voll ausnutzen wollen. Jeder baut ein Diptychon, ganz nach seinen Gusto. Ob es dem anderen gefällt, war unerheblich, damit sollte das eigene Ego befriedigt werden. Das dritte und letzte Diptychon wollten wir aber, von der Idee her, zusammen entwickeln. Wir sind schnell drauf gekommen, dass jeder von uns beiden neben der Fotografie noch ein weiteres Hobby hat. Lange Rede, kurzer Sinn: Jeder erstellt ein Porträt von sich, dass mit seinem Hobby zu tun hat. Anschließend baut jeder ein Diptychon und dann schauen wir mal, welches von dem Selbstporträt-Diptychon wir nehmen. Philip hat im Endeffekt aber die Entscheidung schnell herbeigeführt, da er meins am schönsten fand, während ich noch am grübeln war. Was soll ich da groß anfangen zu diskutieren, war ich doch im Prinzip von meinem eigenen Diptychon auch überzeugt. Geht los! Die Fotos! Jetzt! Philips Ego-Beitrag:

Mein Ego-Beitrag:

Unser gemeinsames Diptychon:


Bei Kwerfeldein gibt es übrigens noch die restlichen Ergebnisse der Leseraktion.Da sind einige verdammt starke Arbeiten dabei, da habe ich heftig mit den Ohren gewackelt.

Artikel

Der heißeste Tag des Jahres

Hinterlasse eine Antwort

Der heißeste Tag des Jahres und ich hatte nix besseres vor, als mit Sack und Pack und Herzdame am Furlbachtal zu wandern. Es war sooo unglaublich heiß und ich war hinterher sooo unglaublich durchgeschwitzt, das war wirklich nicht feierlich. Aber was jammer ich, es war super, es hat einfach Spass gemacht, so nah am Wasser zu wandern und teilweise mit nackten Füßen durch den Furlbach zu waten!

Das Wasser im Furlbach ist so klar, für mich als vom Wasser begeisterter Mensch einfach unglaublich schön. Und auch sehr kalt, aber genau richtig bei den heißen Temperaturen.

Und für den interessierten Leser: Es gibt sogar einen Wikipedia-Artikel zum Furlbach.

Artikel

Frage: Künstlerisch wertvoll?

Hinterlasse eine Antwort

Antwort: Keine Ahnung. Ich find’s gut.
Antwort: Ja.